Lehrgang Patientenkommunikation für junge Apotheker gestartet

15.08.2017 – Kommunikationstechniken werden im Pharmaziestudium kaum gelehrt. Damit sich das ändert, hat der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH) nun einen Lehrgang zur Patientenkommunikation für junge Apotheker und Pharmazeuten im Praktikum initiiert.

Am ersten Augustwochenende fand die Auftaktveranstaltung in den Räumlichkeiten der Apothekerkammer Berlin statt.

Dem BAH ist es ein wichtiges Anliegen, die Gesundheitskompetenz der Menschen zu stärken. „Apotheker spielen mit ihrer Kernkompetenz, der heilberuflichen Beratung, hierbei eine wichtige Rolle. Nur wenn Patienten verstehen und akzeptieren, wie und warum sie ein Arzneimittel richtig anwenden, lässt sich auch der optimale Therapieerfolg realisieren. Deshalb haben wir als Verband den Lehrgang ins Leben gerufen“, sagt Dr. Hermann Kortland, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des BAH.

Der viertägige Workshop gliedert sich in zwei Module und ist mit 33 Fortbildungspunkten von der Apothekerkammer Berlin akkreditiert. Themenschwerpunkte sind beispielsweise die Grundlagen der allgemeinen Kommunikation, Patientenkommunikation sowie spezielle Kommunikationsanforderungen in der Apotheke.

Konzipiert und durchgeführt wird das Kommunikationsseminar von der Berliner Fortbildungsagentur EXTRAVERT. „Wir sind überwältigt von der positiven Resonanz und sind sehr gespannt auf Modul 2“, freut sich Kristin Henke, Geschäftsführerin von EXTRAVERT.

Weitere kostenlose Pilotveranstaltungen sind in Tübingen und Stuttgart geplant. „Wir würden uns freuen, wenn das Angebot in Kooperation mit den Apothekern möglichst bald bundesweit angeboten wird“, so Kortland.

Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie aus dem Flyer.