Ausschüsse und AGs

Viele Mitarbeiter der BAH-Mitgliedsfirmen engagieren sich in den zahlreichen Arbeitsgremien des BAH. Neben regelmäßigen Sitzungen werden auch ad-hoc-Sitzungen einberufen, wenn es politisch oder organisatorisch erforderlich ist.

So kann der BAH gemeinsam mit seinen Mitgliedern schnell, effektiv und praxisnah auf geplante Änderungen und Probleme in der Umsetzung reagieren.

In elf Ausschüssen unterstützen und beraten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der BAH-Mitgliedsfirmen den BAH-Vorstand und die Geschäftsführung sachkundig.

Des Weiteren bietet der BAH seinen Mitgliedsfirmen auch die Mitarbeit in drei Arbeitsgruppen an, in denen „über den Tellerrand“ geschaut wird und Themen diskutiert werden, die vom Satzungszweck des Verbandes nicht erfasst sind.

Ausschüsse

Ausschuss Arzneimittelsicherheit

Vorsitzende: Gisela Staß, Cassella-med GmbH & Co. KG

Der Ausschuss befasst sich mit verschiedenen Themen rund um die Arzneimittelsicherheit (Pharmakovigilanz). Die Diskussion von wichtigen aktuellen Fragestellungen schließt auch die Analyse und Kommentierung von gesetzlichen Neuregelungen auf europäischer und nationaler Ebene in diesem Bereich ein. Darüber hinaus plant und lenkt der Ausschuss Arbeitsgruppen zu unterschiedlichen Pharmakovigilanz-Projekten. 

Ausschuss Arzneimittelzulassung

Vorsitzende: Yvonne Karmann-Proppert, Pharma-Labor Yvonne Proppert GmbH

Der Ausschuss beschäftigt sich mit allen regulatorischen Fragen rund um die Zulassung von Arzneimitteln auf nationaler und europäischer Ebene. Die vielfältigen Verfahrensfragen stehen dabei im Vordergrund, aber auch Wirksamkeits- und Qualitätsaspekte sind Gegenstand der Diskussionen. 

[TRENNER]

Ausschuss Internationale medizinisch-pharmazeutische Themen

Vorsitzender: Dr. Susanne Endreß, UCB Innere Medizin GmbH & Co. KG

Schwerpunkte der Ausschussarbeit sind die zentralen und dezentralen Zulassungsverfahren auf europäischer Ebene. Darüber hinaus konzentriert sich der Ausschuss auf Fragestellungen, die auf europäischer Ebene entschieden werden und die für den gesamten Arzneimittelbereich von Bedeutung sind. 

Ausschuss Internationaler Markt und Vertrieb

Vorsitzender: Udo Wendeler, MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH

Der Ausschuss befasst sich mit den Entwicklungen auf den internationalen Arzneimittelmärkten, insbesondere im Hinblick auf die ökonomischen, rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen. In diesem Zusammenhang kommt auch der Novellierung des europäischen Arzneimittelrechts eine wesentliche Rolle zu. 

Ausschuss Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Vorsitzender: Dr. Traugott Ullrich, Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG

Der Ausschuss für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit befasst sich mit allen Fragen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für den Arzneimittelmarkt. Zudem unterstützt er die Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des BAH strategisch und operativ. Des Weiteren gehört die Basisarbeit für Konzepte und Kampagnen zu den Aufgabenstellungen des Ausschusses. 

Ausschuss Markt und Erstattung

Vorsitzende: Steffi Liebig, APOGEPHA Arzneimittel GmbH

Im Fokus des Ausschusses stehen der Marktzugang, die Versorgung, die Abrechnung von verschreibungspflichtigen und erstattungsfähigen Arzneimitteln sowie die dazugehörigen rechtlichen Rahmenbedingungen. Darüber hinaus setzt sich der Ausschuss mit übergeordneten wirtschaftspolitischen Themen sowie Gesetzesvorhaben auseinander. Der Ausschuss unterstützt die Mitgliedsunternehmen in ihrem wirtschaftlichen Planen und Handeln, indem relevante Informationen auch zu rechtlichen Entwicklungen vermittelt und bewertet werden. Weitere Themen werden zudem in Arbeitsgruppen vertieft. 

[TRENNER]

Ausschuss Markt und Selbstmedikation

Vorsitzender: Armin Jacoby, Biologische Heilmittel Heel GmbH

Kernthemen des Ausschusses sind Fragen zum Markt, zur Gesundheitsökonomie, zur Sozialpolitik und zum Recht im Bereich der Selbstmedikation. Hierzu gehören insbesondere die Beobachtung und Bewertung von rechtlichen Rahmenbedingungen, die Weiterentwicklung von Kommunikationsmöglichkeiten rund um OTC-Produkte, Kooperationen mit Stakeholdern sowie die Beobachtung und Bewertung von nationalen und internationalen Marktentwicklungen. Ausgewählte Themen werden in verschiedenen Arbeitsgruppen vertieft. 

Ausschuss Pharmazeutische Technologie

Vorsitzender: Dr. Rolf Breßer, Mundipharma GmbH

Der Ausschuss deckt mit seiner Arbeit das Gebiet der Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln ab. Er beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den "Guten Herstellungspraktiken" (GMP-Regeln) und deren regulatorische Mitgestaltung. Kernthemen sind Qualitätssicherung inklusive Standardverfahrensanweisungen, Validierung (Prozess, Analytik, Computer) und pharmazeutische Verträge, was unter anderem zu praktikablen Umsetzungslösungen führt (BAH-Schriftenreihe "Qualitätssicherung"). 

Ausschuss Phytopharmaka

Vorsitzender: Dr. Heinz Dittrich, Bad Heilbrunner Naturheilmittel GmbH & Co. KG

Der Ausschuss befasst sich mit allen Themengebieten pflanzlicher Arzneimittel. Dazu zählen insbesondere die Entwicklung der Phytopharmaka in Europa, die Zulassung pflanzlicher Arzneimittel sowie aktuelle Qualitätsfragen, wie zum Beispiel Stabilitätsprüfungen und Reinheitsuntersuchungen. Ziel der Ausschussarbeit ist es, den Stellenwert von Phytopharmaka auf nationaler und internationaler Ebene zu stärken. 

Ausschuss Recht

Vorsitzender: Christoph Hofstetter, SALUS Haus Dr. med. Otto Greither Nachf. GmbH & Co. KG

Der Rechtsausschuss beschäftigt sich mit nationaler und internationaler Rechtspolitik. Er unterstützt die Verbandsarbeit durch die rechtliche Absicherung verbands- und gesundheitspolitischer Argumente. Im Fokus steht das Arzneimittelrecht mit all seinen Facetten vom Zulassungs-, Wettbewerbs-, Krankenversicherungs- und Patientenrecht bis zu den gesetzlichen Bestimmungen angrenzender Rechtsgebiete. 

[TRENNER]

Ausschuss Stoffliche Medizinprodukte

Vorsitzende: Bettina Funke, Merz Consumer Care GmbH

Arbeitsschwerpunkte des Ausschusses sind regulatorische Fragestellungen des Medizinprodukterechts mit Fokus auf stoffliche Medizinprodukte. Eine entscheidende Rolle spielt hierbei die geplante Europäische Medizinprodukte-Verordnung, einschließlich der künftigen Rechtsakte zur Detaillierung der Anforderungen an Medizinprodukte. Weitere relevante Themenfelder sind unter anderem Abgrenzungsfragen, der Marktzugang in anderen Ländern (Schwerpunkt EU) und die Erstattung von Medizinprodukten. 

AGs 

Arbeitsgruppe „Dental“

Vorsitzender: Bernd Walker, Vita-Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG

Dentale Medizinprodukte wie Füllungskunststoffe, künstliche Zähne, kieferorthopädische Produkte, Kronen oder Brücken bilden eine Besonderheit innerhalb des Medizinproduktebereichs. Diese Produkte waren einst zulassungspflichtig beziehungsweise Geltungsarzneimittel. Mit dem Medizinproduktegesetz sind diese im Jahr 1995 zu Medizinprodukten geworden. Schwerpunkte dieser Arbeitsgruppe sind insbesondere regulatorische Fragestellungen und deren Umsetzung in die betriebliche Praxis. Letzteres kommt auch in den entsprechenden Standard Operating Procedures (SOP) zum Ausdruck, die von den Mitgliedern der Arbeitsgruppe erstellt werden und die als Anregung und Hilfestellung für die firmeneigenen SOPs dienen können. 

Arbeitsgruppe „Grenzgebiet Arzneimittel“

Stellvertretender und kommissarischer Vorsitzender: Dr. Stefan Sandner, Diapharm GmbH & Co. KG

Arzneimittelnahe „Gesundheitsmittel“ mit Lebensmittelstatus werden für solche Unternehmen immer interessanter, die ihr Portfolio an Arzneimitteln ergänzen und attraktive Produkte ohne aufwendige Zulassungsverfahren, schnell und kostengünstig vertreiben möchten. Der BAH beobachtet, dass die Grenze zwischen Arzneimitteln und den arzneimittelähnlichen Lebensmitteln – in erster Linie Nahrungsergänzungsmittel, aber auch bestimmte diätetische Lebensmittel – immer schwerer zu erkennen ist. Die europäische Diskussion um „Botanicals“, das heißt um pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel, hat die Arbeitsgruppe im vergangenen Jahr weiter beschäftigt. Die Expertise der Arbeitsgruppenmitglieder im Grenzbereich wird für die Verteidigung des Arzneimittelstatus etablierter Wirkstoffe und Pflanzen – und damit für den gesamten Verband – immer wertvoller. Die besonderen Fachkenntnisse ermöglichen eine fundierte und ausgewogene Positionierung des BAH.

Arbeitsgruppe „Wirtschaft & Regionen“

Vorsitzender: Philipp Huwe, AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG

Mit der Gründung der Arbeitsgruppe im Jahr 2017 wird den wirtschaftspolitischen Aktivitäten des BAH in den Regionen ein neues Gremium gegeben. Hier versammeln sich Vertreter von Mitgliedsunternehmen und arbeiten gemeinsam mit dem BAH daran, den wirtschaftspolitischen Wert der Arzneimittel-Hersteller und ihrer Produkte zu verdeutlichen und gezielt in den relevanten Kreisen zu platzieren. Nicht zuletzt soll die Präsenz des BAH in den Regionen gestärkt und der Austausch der Mitglieder mit wirtschafts- und gesundheitspolitischen Akteuren intensiviert werden.

Die AG Wirtschaft & Regionen wird Sitzungen mit Regionalkonferenzen vereinen. Mit der Flankierung durch den BAH kann dies insbesondere für die Mitgliedsunternehmen in den Regionen eine willkommene Gelegenheit sein, sich und ihre Arbeit den für sie relevanten Kreisen aus Medien und Politik darzustellen. Nicht zuletzt bieten die Konferenzen einen guten Rahmen, um Erfahrungen zwischen Kollegen verschiedener Unternehmen auszutauschen. Denn gerade von Themen auf bundes- und landespolitischer Ebene sind zumeist gleich mehrere Unternehmen betroffen.

Zeichenfläche 1