Deutsches Medikamentenhilfswerk action medeor

Die BAH-Mitgliedsorganisation action medeor engagiert sich seit langem in der  Not- und Katastrophenhilfe und versorgt Menschen mit lebenswichtigen Arzneimitteln, medizinischen Verbrauchsmaterialien und medizinischem Equipment. Gemeinsam mit lokalen Partnern unterstützt action medeor seit über 50 Jahren rund 10.000 Gesundheitsstationen in weltweit 140 Ländern.

Aktuell ist action medeor unter anderem im  Nordirak aktiv. Angesichts immer weiter steigender Flüchtlingszahlen verschärft sich dort die Versorgungslage der Menschen dramatisch. Schon vor der Offensive auf die Stadt Mossul waren Tausende Familien vor den drohenden Kämpfen geflüchtet. Seit dem IS-Vormarsch im Jahr 2014 hat der Nordirak  über 250.000 syrische Flüchtlinge und 1,5 Millionen Binnenvertriebene aus Zentral- und Westirak aufgenommen. Ein Fünftel der Bevölkerung dieser Region besteht nun aus Flüchtlingen.

Besonders in der Gesundheitsversorgung bestehen gravierende Mängel: Die medizinische Betreuung der Flüchtlinge ist unzureichend, Medikamente fehlen. Dringend benötigt werden unter anderem Schmerzmittel, Antibiotika und Material zur Wundversorgung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Öffnet externen Link in neuem Fenster

.

Zeichenfläche 1