E-Learning-Plattform GELP

Dokumentierte und erfolgskontrollierte Schulungen stellen für die Arzneimittel-Industrie eine erhebliche Herausforderung dar. Bisher vorliegende Erfahrungen aus Inspektionen des Pharmakovigilanz-Bereiches durch in- und ausländische Behörden sowie durch Lizenzpartner zeigen, dass den Schulungsaktivitäten, deren Erfolgskontrolle sowie der entsprechenden Dokumentation eine sehr hohe Aufmerksamkeit gewidmet wird.

Überdies bedeutet die Durchführung von Präsenz-Schulungen und deren Dokumentation für alle Beteiligten einen erheblichen zeitlichen Aufwand und stellt für die Unternehmen eine nicht zu unterschätzende finanzielle Belastung dar. Zudem stößt das Überprüfen des Schulungserfolges häufig an datenschutzrechtliche und arbeitsrechtliche Grenzen.

Zeiteinsparung und finanzielle Entlastung

Der BAH-WiDi hat deshalb nach intelligenten und einfachen Lösungen zur Durchführung und Dokumentation von Schulungen sowie zum Nachweis des Schulungserfolges mittels elektronischer Instrumente (dem sogenannten E-Learning) gesucht. Die Lösung: GELP.

[TRENNER]

Neu: GELP 2.0

Die GELP-Version 2.0 wurde am 23. Mai 2016 freigegeben. GELP wurde optisch und inhaltlich modernisiert. Hard- und Softwarekomponenten wurden aktualisiert, die Sicherheit gegenüber Schadprogrammen weiter erhöht. Einige neue Funktionen sind hinzugekommen, so wurde etwa die Wissenstestfunktion erweitert.

Leistungen

Folgende Leistungen werden im Rahmen des Projektes angeboten:

  • Etablierung einer webbasierten Schulungsplattform durch den BAH-WiDi, die es den Schulungsteilnehmern ermöglicht, jederzeit von überall auf Schulungsinhalte zuzugreifen
  • Zentrale Erarbeitung wesentlicher Schulungsinhalte Möglichkeit der flexiblen Planung und Durchführung von Schulungen durch das jeweilige Unternehmen einschließlich benötigter Dokumentation (unabhängig von Präsenz-Schulungen)
  • Nachweis des Schulungserfolges mittels integrierter Erfolgskontrolle (unter Berücksichtigung datenschutzrechtlicher und arbeitsrechtlicher Anforderungen)
  • Erhebliche Zeitersparnis der verantwortlichen Personen im Unternehmen bei gleichzeitig hochwertigen Schulungsunterlagen (Entlastung)
  • Möglichkeit zur Einbindung von externen Partnern in die Schulungsaktivitäten (z.B. CRO, Leasingaußendienst, Vertriebspartner)
  • Zweisprachige Anlage des Systems möglich (deutsch/englisch)
  • Möglichkeit zur Einstellung firmenspezifischer Schulungsinhalte (z.B. Standard Operating Procedures (SOPs), Produktschulungen) in einfacher Weise möglich.

[TRENNER]

Bezüglich der zentral einzuspeisenden Schulungsinhalte hat sich der BAH-WiDi zunächst auf einige Module im Bereich der Außendienstschulung zur Pharmakovigilanz, auf Grundmodule zum Medizinprodukte-, Urheber- und Chemikalienrecht sowie zu Fragestellungen im Bereich der klinischen Prüfung konzentriert. Dieses Angebot wird Zielgruppenspezifisch sukzessive erweitert. Die Erarbeitung der zentralen Inhalte erfolgt – dem bewährten Prinzip der BAH-WiDi-Serviceprojekte im Pharmakovigilanzbereich folgend – durch einen Beirat bzw. wird von diesem koordiniert.

Schulungsdokumentation und Erfolgskontrolle

Die angebotene Plattform gestattet die erforderliche Dokumentation von Schulungen, ausgehend von der Zuweisung von Schulungsinhalten über deren Bearbeitung durch die Schulungsteilnehmer bis hin zur Erfolgskontrolle. Diese kann – je nach den Bedürfnissen des Unternehmens sowie konkreter
Vorgaben z.B. durch den Betriebsrat – durch den firmeneigenen Administrator sehr differenziert gestaltet werden. Die Software ermöglicht sowohl eine detaillierte als auch eine sehr globale Auswertung einzelner Fragen.

„Added Value“

Die vorgeschlagene Gemeinschaftslösung bietet über die Vermittlung der zentral erarbeiteten Schulungsinhalte hinaus erhebliches zusätzliches Potential, beispielsweise in der dokumentierten und erfolgskontrollierten Schulung unternehmensspezifischer Inhalte und Dokumente (z.B. SOPs, Arbeitsanweisungen). So können innerhalb der Gemeinschaftslösung firmenspezifische Bereiche eingerichtet werden, in denen – selbstverständlich nur für Mitarbeiter des jeweiligen Unternehmens zugänglich – zu schulende Dokumente sehr einfach erstellt/eingestellt und ausgewählten Mitarbeitern zugewiesen werden, die ihre Kenntnisnahme innerhalb des Systems dokumentieren können. Auch hier kann die inhaltliche Kenntnisnahme durch eine spezifische Erfolgskontrolle nachgewiesen werden.

[TRENNER]

Einfache Administration

Die Verwaltung der Gemeinschaftslösung insgesamt obliegt dem BAH-WiDi. Die Nahtstelle zu den Unternehmen bilden die verantwortlichen
Personen im Unternehmen (Administratoren), die die firmenspezifischen Bereiche innerhalb der Gemeinschaftslösung verwalten und die Nutzer bzw. Nutzergruppen im Unternehmen einrichten.

Hohe Sicherheitsstandards

Der Zugriff zur E-Learning-Lösung erfolgt webbasiert über sichere Internet-Leitungen (Bankenstandard); die einzelnen Nutzerinstanzen innerhalb der Lösung
sind mandantensicher und nur von berechtigten Nutzern des Unternehmens einsehbar. Die Plattform wird hierzu auf speziellen Servern des ausgewählten Dienstleisters in einem professionellen Rechenzentrum eingerichtet, das über alle notwendigen Sicherheitseinrichtungen verfügt.

Qualitätssicherung

Die verwendete Datenbank-Software wurde auf Fehlerfreiheit eingehend getestet und ist TÜV zertifiziert. Jeder Schulungsteilnehmer identifiziert sich beim Systemstart mit einem spezifischen Benutzernamen und Passwort, wodurch eine eindeutige Zuordnung des Schülers möglich ist. Eine zentrale Qualifizierung und Validierung der Plattform wird durchgeführt.

Internetseite des Projektes

Detailliertere Informationen zum Projekt und seinem Leistungsspektrum finden Sie unter www.gelp.eu. Bei Rückfragen steht Ihnen auch die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung!

Zeichenfläche 1