BAH-Informationsveranstaltung: „Bessere Versorgung durch Digitale Gesundheitsanwendungen – Zwischen Science-Fiction und Versorgungsalltag“

Bereits heute nutzen viele Patienten Gesundheits-Apps. Zukünftig dürfen Ärzte ihren Patienten solche Apps auf Kosten der gesetzlichen Krankenkassen verschreiben. Geregelt ist dies im kürzlich in Kraft getretenen Digitale-Versorgung-Gesetz. Weitere Details zur Ausgestaltung des Gesetzes regelt das Bundesministerium für Gesundheit in der Digitale-Gesundheitsanwendungen-Verordnung. Konkretisiert wird hier das Verfahren und die Anforderungen der Prüfung der Erstattungsfähigkeit digitaler Gesundheitsanwendungen in der gesetzlichen Krankenversicherung, zum Beispiel wie sich der Zusatznutzen von Apps messen lässt und welche Anforderungen an positive Versorgungseffekte gestellt werden.
Datum: 05.05.2020
Ort:Radisson Blu Hotel
Adresse:Karl-Liebknecht-Str. 3
10178 Berlin
Zeit:10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Zur Veranstaltung anmelden

Persönliche Angaben:
Weitere Personen anmelden:
Anmerkungen:
Wir möchten darauf hinweisen, dass während der Veranstaltung Foto-, Film- oder sonstige Medienaufzeichnungen angefertigt werden und die Teilnehmenden mit Besuch der Veranstaltung ihre Zustimmung zur Veröffentlichung geben. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, so teilen Sie dies bitte im Rahmen Ihrer Anmeldung oder anlässlich der Veranstaltung dem/der Fotograf/in mit.
Jetzt anmelden

Bereits heute nutzen viele Patienten Gesundheits-Apps. Zukünftig dürfen Ärzte ihren Patienten solche Apps auf Kosten der gesetzlichen Krankenkassen verschreiben. Geregelt ist dies im kürzlich in Kraft getretenen Digitale-Versorgung-Gesetz. Weitere Details zur Ausgestaltung des Gesetzes regelt das Bundesministerium für Gesundheit in der Digitale-Gesundheitsanwendungen-Verordnung. Konkretisiert wird hier das Verfahren und die Anforderungen der Prüfung der Erstattungsfähigkeit digitaler Gesundheitsanwendungen in der gesetzlichen Krankenversicherung, zum Beispiel wie sich der Zusatznutzen von Apps messen lässt und welche Anforderungen an positive Versorgungseffekte gestellt werden.
In unserer Informationsveranstaltung möchten wir Sie darüber informieren, wie der Weg von der Zulassung bis zur Erstattung solcher digitalen Gesundheitsanwendungen aussehen wird. Für unsere Veranstaltung konnten wir folgende Experten gewinnen:

10:00 – 10:15 Uhr 
Begrüßung
Dr. Hubertus Cranz       
Hauptgeschäftsführer BAH

10:15 – 11:00 Uhr  
Digitale Gesundheitsanwendungen aus Sicht des BMG
Dr. Jan Hensmann
Leiter Referats Grundsatzfragen der gematik, Telematikinfrastruktur und eHealth, Bundesministerium für Gesundheit

11:00 – 11:45 Uhr
Der DVG-Fast-Track für digitale Gesundheitsanwendungen im BfArM
Dr.-Ing. Wolfgang Lauer
Leiter Abteilung Medizinprodukte, Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)
Dr. Wiebke Löbker
Leiterin BfArM-Innovationsbüros

11:45 – 12:30 Uhr  
Wie kommen digitale Gesundheitsanwendungen in den Versorgungsalltag?
Johanna Gregor-Haack
Referentin Stabsbereich Politik, GKV-Spitzenverband

12:30 – 13:30 Uhr    Mittagspause

13:30 – 14:15 Uhr
Forschungsprojekt I.DIGA - Wege zu einer besseren Implementierung von digitalen Gesundheitsanwendungen in die Gesundheitsversorgung der GKV
Prof. Dr. med. Reinhard Busse
Leiter Fachgebiet Management im Gesundheitswesen, Technische Universität Berlin

14:15 – 15:00 Uhr  
Prüfung und Kennzeichnung von digitalen Gesundheitsanwendungen als Medizinprodukt
Dr. Abtin Rad
AP4-M Active Medical devices, TÜV SÜD Product Service GmbH

15:00 – 15:45 Uhr    
Digitale Gesundheitsanwendungen aus Sicht der Arzneimittel-Hersteller
Sascha Glanemann
Managing Director Speciality Medicines GER/AT, Teva GmbH

15:45 Uhr    
Schlusswort
Dr. Hubertus Cranz
Hauptgeschäftsführer BAH

Die Veranstaltung ist für BAH-Mitgliedsfirmen bestimmt und für diese kostenlos. Da die Kapazität beschränkt ist, entscheidet die Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen über Ihre Teilnahme. Bitte melden Sie sich bis 20. April 2020 verbindlich an (max. 2 Personen je Unternehmen).

Wir freuen uns auf die Veranstaltung mit Ihnen in Berlin!


Hinweis:
Wir möchten darauf hinweisen, dass während der Veranstaltung Foto-, Film- oder sonstige Medienaufzeichnungen angefertigt werden und die Teilnehmenden mit Besuch der Veranstaltung ihre Zustimmung zur Veröffentlichung geben. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, so teilen Sie dies bitte im Rahmen Ihrer Anmeldung oder anlässlich der Veranstaltung dem/der Fotograf/in mit.

Zeichenfläche 1